Deutsch English

Energiekonzerne Stromanbieter

xls

Der Datensatz wurde vom Anbieter am Freitag, 2. August 2013, 08:17 Uhr vor 1662 Tagen erstellt.

Beschreibung des Datensatzes


Was enthält der Datensatz?
Eine Liste von ca. 1000 Energiekonzernen und Stromanbietern wie Stadt- und Gemeindewerke in Deutschland.

Welche Datenfelder liegen zu den Datensätzen vor?
Name des Unternehmens,Internetadresse (nicht bei jedem Datensatz vorhanden)

In welchem Datenformat/Dateiformat werden die Daten bereitgestellt?
Microsoft Excel

Wie viele Einträge hat der Datensatz?
über 1000

Wann wurden die Daten erhoben?
Ende 2011

Auszug aus den Daten:
Stadtwerke Werdau GmbH http://www.stadtwerke-werdau-netz.de/
Stadtwerke Werl GmbH http://www.stadtwerke-werl.de/
Stadtwerke Wernigerode GmbH http://www.stadtwerke-wernigerode.de/
Stadtwerke Wertheim GmbH http://www.stadtwerke-wertheim.de/
Stadtwerke Wesel GmbH http://www.stadtwerke-wesel.de/
..
 

Bildvorschau

stadtwerke.png

energiekonzerne.xls
Größe: 104K
Download als xls


Preis: 49,00 €


Schlüsselworte:


Suchbegriffe für diesen Datensatz:



Noch keine Kommentare zu diesem Datensatz vorhanden:





Stadtwerke-Adressen xls

Eine Liste von 740 kommunalen Energieversorgern (Stadtwerken) in Deutschland. Welche Datenfelder liegen zu den Datensätzen vor Name des Unternehmens, Strasse, PLZ, Ort optional: Telefon, Fax, Bei vielen Einträgen ist zudem der Geschäftsführername gepflegt. In welchem Datenformat/Dateiformat werden die Daten bereitgestellt Microsoft Excel Wie viele Einträge hat der Datensatz 740 Wann wurden die Daten erhoben Juni 2014 Auszug aus den Daten: Stadtwerke Werneuchen GmbH Wesendahler Str. 8 16356 Werneuchen Brandenburg Stadtwerke Wernigerode GmbH Am Kupferhammer 38 38855 Wernigerode Sachsen-Anhalt 03943 556-0 03943 556-441 Stadtwerke Wertheim GmbH Mühlenstr. 60 97877 Wertheim Baden-Würtemberg Stadtwerke Wesel Gesellschaft mit beschränkter Haftung Emmericher Str. 11 - 29 46485 Wesel Nordrhein-Westfalen ..

Details

Adressdatenbank: Energie in Deutschland xls

Angebotsbeschreibung : Dieses Angebot ist ein Verzeichnis von Branchenadressen aus der Branche Energie in Deutschland. Anzahl der Datensätze insgesamt: 27.100 Datenstand: August 2015 DatenFelder: Die folgenden Felder sind in der Adressdatenbank vorhanden. * Firmenname * Straße und Hausnummer * PLZ * Ort * Bundesland * Branche / Untergliederung * Telefonnummer (optional) * FAX-Nummer (optional) * Homepage (optional) * E-Mail Adresse (optional) * Geschäftsführernamen Hinweise * Sie erhalten die jeweiligen Adressdatenbanken in Form einer Excel .xlsx Datei. * Ausschnitte aus den Daten siehe Bildschimfoto

Details

Korpus - Deutsche Nachrichtenmeldungen csv txt sql txt

Die Datenbank enthält10.494 Nachrichtenmeldungen aus verschiedenen Rubriken über die Jahre 2007 bis 2011. Zur einfachen Weiterverarbeitung sind die Dateiformate TXT und SQL angehängt. Das Dateiencoding ist UFT8. Die Datenfelder enthalten neben dem Nachrichtentext, auch die Überschrift, das Datum und die Quelle. Es handelt sich damit um einen diachronen Textkorpus der sich hervorragend zur historischen Trendanalyse, Korpusstatistik und automatischen Sprachanalyse (Neologismen etc.) eignet. Die Datenbank wurde automatisch aus dem deutschen Wikinews Projekt extrahiert und steht somit unter der selben Lizenz. Quelle: http://dumps.wikimedia.org/dewikinews/latest/ Lizenz: CC-BY-SA Auszug aus der Datenbank: Thunderbird 1.0 freigegeben Paris (Frankreich), 07.12.2004 - Seit dem 7. Dezember ist der E-Mail-Client, News- und RSS-Reader Mozilla Thunderbird 1.0 für Windows, Linux, Solaris und MacOS verfügbar. Thunderbird wurde Mitte 2003 aus der Mozilla Websuite ausgegliedert und als eigenständiges Projekt weiterentwickelt, nachdem die Websuite als zu langsam und zu groß in die Kritik geraten war. Damit ist nun neben dem eigenständigen Browser Mozilla Firefox, der am 9. November 2004 die Version 1.0 erreicht hatte, auch der E-Mail-Client des Mozillaprojekts der Betaphase entwachsen. Die unter dem Namen Mozilla Sunbird entwickelte Kalenderapplikation ist aber noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. Bei der Entwicklung des Open-Source-Programms wurde viel Wert auf Sicherheit, Schnelligkeit und einfache Bedienung gelegt. Der E-Mail-Client kann einfach mittels Erweiterungen, auch „Extensions“ genannt, um neue Funktionen erweitert werden. Möglich ist der Import von Nachrichten, Adressen und sogar Einstellungen aus Outlook, Outlook Express und ähnlichen Programmen. Funktionen des Mailprogramms sind unter anderem ein Spamfilter, automatische Rechtschreibprüfung und eine Profilverwaltung für mehrere Nutzer. Das Verschlüsseln und Signieren von Nachrichten mit S/MIME wird von Haus aus unterstützt, für GnuPG/PGP-Funktionalität wird die Erweiterung „Enigmail“ benötigt – speziell letzteres ist eine Funktion, die für einen größeren Nutzerkreis zum Schutz ihrer Privatsphäre interessant werden könnte, wenn am 1. Januar 2005 die TKÜV (Telekommunikations-Überwachungsverordnung) in Kraft tritt. Seit der Version 0.8 wird auch ein zentraler Posteingang unterstützt. In der Version 0.9 waren die so genannten Virtuellen Ordner das Highlight der Entwicklung. Mit diesen Virtuellen Ordnern lassen sich Suchvorgänge als Ordner abspeichern, die dann automatisch alle E-Mails enthalten, auf die die Suchkriterien zutreffen. Für die Version 1.0 haben die Entwickler vor allem an der Importfunktionalität gearbeitet, auch der RSS-Reader wurde verbessert. Mailfilter, die bisher nur für POP3-Accounts verfügbar waren, funktionieren nun auch über IMAP. Das Adressbuch kann nun mit einer Schnellsuchleiste durchblättert werden und schließlich wurde das Gruppieren von Nachrichten verbessert.

Download